parallax background

Wie ich für 4 Wochen mein Homeoffice nach Mallorca verlegt habe und warum du das auch tun solltest

Wir lieben die kleinen, feinen Boutique-Schiffe von Oceania Cruises!  
14. April 2021
Neue Griechenland-Kreuzfahrten mit der MS Europa 2
6. Mai 2021

Morgens habe ich mich gerne zum Arbeiten auf die Terrasse gesetzt.

Den kompletten März habe ich auf Mallorca verbracht, denn dann ist eine der schönsten Jahreszeiten auf der mediterranen Insel. Im März blühen auf Mallorca die Mandelbäume, das Wetter ist zwar noch kühl, aber schon warm genug für die schönen Wandertouren auf der Insel. Fürs Baden im Meer ist es mir zu frisch, doch es ist warm genug für ausgedehnte Picknicks am Strand. Und auch für ein Mittagessen auf der Terrasse ist es warm genug. 

Vier ganze Wochen war ich auf der Insel – und habe dort gearbeitet. Ja, richtig gelesen. Ich war dort nicht zum Urlaub, sondern ich habe mein Homeoffice auf die Insel verlegt.  

Buche jetzt deinen Beratungstermin bei uns!
Wie viele andere auch, sitze ich seit vielen Monaten fast ausschließlich im Homeoffice und leiste meine Arbeit in den eigenen vier Wänden.

Dank der Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse funktioniert das hervorragend. Den ganzen Tag über bin ich mit meinen Kolleg*innen in Kontakt – über Chats und Videocalls. Ich habe das große Glück, dass ich daheim wirklich genauso gut arbeiten kann wie im Büro. 

Dennoch muss ich sagen: Die vier Wochen auf Mallorca haben mir enorm gutgetan. Vor allem, weil ich mal einen Tapetenwechsel bekam. Einfach mal wo anders sein, andere Wände zu sehen, andere Spaziergänge zu machen, anderes Essen zu essen. Das tat so gut. 

Ich habe auf Mallorca auf einer Finca mit gutem WLAN gewohnt. Während der Woche habe ich mich ganz normal auf meinem Notebook eingeloggt und war für meine Kolleg*innen erreichbar, habe gearbeitet, habe meine Sachen erledigt.  

Doch anstatt am Wochenende zum tausendsten Mal rund um meine Wohnung die immer gleichen Wege abzuspazieren, habe ich wunderschöne Küstenwanderungen in der Frühlingssonne unternommen. Samstagmorgens haben wir uns ein Frühstück zubereitet, uns Kaffee aufgebrüht, und sind damit an den Strand gefahren und haben es dort genossen. Einfach im Sand sitzen und beim Frühstück dem Meeresrauschen zuhören.  

Mittags konnte ich mich zum Mittagessen auf die Terrasse setzen, wenn es nicht geregnet hat.  

Was bedeutet Workation überhaupt und woher kommt dieser Trend? 

Diese neue Form des Reisens nennt man Workation (setzt sich zusammen aus Work = Arbeit und Vacation = Urlaub) – und sie wurde durch Corona zum Trend. Fast jeder, der im Homeoffice arbeitet, könnte genauso gut in einem Resort, einem Hotel oder einem Miethaus arbeiten. Also warum nicht das Nötige (Arbeiten) mit dem Angenehmen (Urlaub machen) verbinden?  

Immer mehr Veranstalter, Hotels und Miethäuser bieten auch Langzeitangebote an, sogenannte Workations. Oftmals bieten die Hotelzimmer für solche Aufenthalte wichtige Zusätze, die Arbeitende dringend benötigen: Ein starkes WLAN, einen großen Schreibtisch, einen bequemen Schreibtischstuhl. Manche Resorts bieten sogar zentrale Druckmöglichkeiten, falls man eben doch auch mal etwas auf Papier benötigt.  

Am Wochenende war ich auf Küstenwanderungen und habe die Vorzüge der Insel genossen.

Wer Interesse an so einer Workation hat, sollte vorher bei seinem Arbeitgeber nachfragen, ob dieser es genehmigt. Manche Arbeitgeber haben nämlich strenge Regeln bezüglich des Aufenthaltsorts der Mitarbeiter. In manchen Unternehmen ist es den Mitarbeitern zum Beispiel untersagt, in Risikogebiete zu reisen. Dies sollte man am besten vorher klären, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. 

Buche jetzt deinen Beratungstermin bei uns!
Wo kann ich am besten im Urlaub arbeiten? 

Ihr solltet euch überlegen, wohin ihr gerne reisen möchtet. In vielen Ferienzielen gibt es Hotels, die für Arbeitende besondere Angebote parat haben. Wenn ihr schon in etwa wisst, in welches Land ihr wollt, grenzt das die Suche ein. Überlegt euch dabei auch, wovon ihr vor Ort profitieren wollt. Seid ihr eher Wanderer? Dann sucht euch einen schönen Ort wie Mallorca, wo man toll wandern gehen kann. Oder soll es auf jeden Fall warm sein und man soll im Meer baden können? Dann könnte auch Griechenland für euch eine schöne Wahl sein.  

Zuletzt solltet ihr euch noch entscheiden, ob ihr lieber ein einem Ferienhaus bzw. einer Ferienwohnung wohnen möchtet, oder in einem Hotel bzw. Resort. Die Vor- und Nachteile sind eigentlich dieselben wie bei einem “normalen” Urlaub. Im Ferienhaus könnt ihr euch freier bewegen, könnt kochen worauf ihr Lust habt, seid für euch und ungestört. Im Hotel müsst ihr euch dagegen ums Kochen keine Sorgen machen, könnt vielleicht von weiteren Angeboten wie dem Fitnessstudio oder dem Wellness-Center profitieren, aber begegnet auch deutlich mehr Menschen (was während der Pandemie nicht jeder möchte).  

Ich denke, dass euer bisheriges Urlaubsverhalten euch bei der Entscheidung gut helfen kann. Wenn ihr bisher Ferienhäuser lieber mochtet als Hotels, dann sind die bestimmt auch für eure Workation das Richtige. 

Im März war es zwar noch zu kalt zum Baden, aber Picknicks am Strand habe ich dennoch gemacht.

Bei der Suche nach dem Richtigen Angebot für eure Vorlieben unterstützen wir euch natürlich. Dafür könnt ihr einfach die folgende Umfrage ausfüllen und am Ende eure Kontaktdaten angeben. Wir suchen euch dann ein passendes Angebot heraus und schicken es euch bequem per E-Mail zu.  

Oder ihr vereinbart einen Beratungstermin mit Heike, die euch im Video-Call oder am Telefon alle eure Optionen erklärt und gemeinsam mit euch nach dem besten Angebot sucht. Den Beratungstermin könnt ihr euch hier gleich sichern. 

Buche jetzt deinen Beratungstermin bei uns!

Meine Zeit auf Mallorca hat auch dazu geführt, dass ich wieder mehr Motivation für meinen Job gefunden habe. Im grauen Februar hatte ich ein richtiges Motivationstief und die “Auszeit” auf Mallorca hat mir da rausgeholfen. Einfach mal was anderes sehen, die Nase in die Sonne strecken – das bringt Inspiration und macht wieder Lust auf alles.  

Ich habe also nicht nur Sommersprossen mit zurück nach Hause gebracht, sondern auch ganz viel positive Energie. 

Ich kann es euch nur empfehlen! 

Wenn ihr weitere Fragen zu meiner Workation habt, könnt ihr mich auch gerne direkt kontaktieren, indem ihr mir eine E-Mail an scs@mc-travel-events.de schreibt. Die Beratung zu eurer Workation übernimmt dann aber lieber Heike, denn sie ist die Fachfrau. 

 

Sarina Schiffner
Sarina Schiffner
Ich bin Individualistin. Meine Reisen mache ich am liebsten mit dem Mietwagen. Außerdem wohne ich lieber in kleinen Ferienwohnungen und Landgasthöfen als in anonymen Hotels. Ich lebe vegetarisch/vegan und gehe hin und wieder gerne alleine auf Reisen.