parallax background

Info-Ticker zum Thema Reisen während der Pandemie 

Wandern am Schluchtensteig – eine großartige Herausforderung
28. Mai 2020
Stand 02.06.2020
Erneute Reisebüro-Demo in Stuttgart am Mittwoch: Rettet die Reisebranche!

Am kommenden Mittwoch, den 3. Juni, demonstrieren wir wieder für den Erhalt unserer Branche. Seit etwa einem Monat gehen in Deutschland jeden Mittwoch die Reisebüros auf die Straße und das mit gutem Grund: Während Großunternehmen wie die Lufthansa oder die TUI Rettungspakete geschnürt bekommen, bleiben wir Reisebüros ohne jegliche Unterstützung. Schon jetzt schließen die ersten Reisebüros, weil sie es finanziell einfach nicht schaffen.

Denn die Buchungslage ist katastrophal: Das Touristikjahr läuft immer von Anfang November bis Ende Oktober und auch bei uns wurden ein Großteil der Buchungen für den Hauptreisezeitraum zwischen Juni und September 2020 storniert. Dabei bleibt uns trotz der Beratung kein Cent, da wir selbst unsere Provision an die Reiseveranstalter zurückzahlen müssen. Gleichzeitig haben wir aber laufende Kosten zu bezahlen, wie etwa unsere Miete oder die Personalkosten.

Deswegen gehen wir am Mittwoch wieder auf die Straße und fordern von der Politik, endlich die Tourismusbranche mit all ihren Spielern zu betrachten und auch uns Reisebüros unter die Arme zu greifen!

So könnt ihr uns in dieser schwierigen Zeit unterstützen:
  1. Wenn ihr eure Reise nicht antreten könnt, dann bucht sie auf einen Termin um anstatt sie zu stornieren.
  2. Bucht auch dieses Jahr euren Sommerurlaub bei uns, egal wie kurzfristig. Jede einzelne Reise hilft uns beim Überleben.
  3. Lasst euch nicht dazu verleiten, im Internet zu buchen, sondern denkt an uns! Wie beraten euch auch in diesen Zeiten kompetent und machen euch gerne Angebote und Vorschläge für euren Sommerurlaub.
  4. Kauft Gutscheine als Geschenke für eure Liebsten.
  5. Empfehlt uns weiter, an eure Freunde, Bekannten und Verwandten!
  6. Hinterlasst auf Facebook und Google eine Bewertung, um zu zeigen, dass wir uns für euch ins Zeug legen.

Wir danken euch für jede noch so kleine Geste und Unterstützung!

Im Moment längere Bearbeitungszeiten von euren Anfragen

Bitte beachtet, dass wir durch die stark verringerten Öffnungszeiten im Moment etwas länger als gewohnt brauchen, um euch auf eure Anfragen zu antworten. Wir bitten trotzdem darum, uns wenn möglich per Email oder WhatsApp zu kontaktieren und nur anzurufen, wenn ihr eine Beratung benötigt, damit wir eure Anfragen schnellstmöglich bearbeiten können. Wir hoffen auf euer Verständnis und versuchen wirklich, all eure Anfragen schnellstmöglich zu bearbeiten.

 

Stand 28.05.2020
Der Trend in diesem Jahr: Reisen in Deutschland

Obwohl der Flugverkehr im Laufe des Junis langsam wieder hochgefahren wird, liegt der Trend dieses Jahr woanders. Die Corona-Situation hat zu einer allgemeinen Verunsicherung beim Thema Urlaub geführt, sodass es viele vorziehen, dieses Jahr im Inland zu verreisen.

Deswegen haben wir im Mai zwei Blogartikel hochgeladen, die euch inspirieren sollen. In Deutschland zu verreisen ist nämlich alles andere als langweilig. Unser Land ist extrem vielseitig und hält sowohl für Naturfreunde als auch für Städteliebhaber und Strandurlauber viel parat.

Doch zurück zu den erwähnten bei Artikeln: Den ersten hat Manuela Schiffner geschrieben und zwar über das schöne Allgäu. Die bayrische Region an der Grenze zu Österreich gehört zu ihren liebsten Plätzen. Sie wandert für ihr Leben gern und hat deswegen 4 Wanderempfehlungen herausgesucht. Alle beschriebenen Wege ist sie auch selbst schon gelaufen und kann sie wärmstens empfehlen.

Allgäu zum Genießen: Die 4 schönsten Wanderungen für Jedermann

Auch Barbara war wandern – und zwar im Schwarzwald. Sie hat sich auf den Weg gemacht, um den 120km langen Schluchtenweg zu laufen – eine Etappenwanderung über 6 Tage. Über ihr Abenteuer in der grünen Wildnis des Schwarzwalds erzählt sie in ihrem Reisebericht. Schaut mal vorbei!

Wandern am Schluchtensteig – eine großartige Herausforderung

In den nächsten Wochen wollen wir noch weitere Reisetipps für Deutschland und die nächsten Nachbarländer sammeln. Wisst ihr schon, wohin es dieses Jahr gehen soll?

 

 

 

Stand 12. Mai 2020
Die ersten Reiseländern öffnen im Juni wieder ihre Türen für Touristen

Das Auswärtige Amt hatte seine weltweite Reisewarnung vorerst bis zum 14. Juni verlängert. Bis dann empfiehlt das Auswärtige Amt, von jeglichen Reisen im In- und Ausland abzusehen. Für die Sommerferien gibt es allerdings Anstrengungen aller EU-Staaten, Reisen zumindest innerhalb Europas zu ermöglichen. Nun gibt es einige Updates der beliebtesten Reiseländern. Hier eine kleine Übersicht:

Griechenland: Griechenands Regierung hat beschlossen, das Land ab dem 1. Juli wieder für Touristen zu öffnen. Bis zum 15. Mai soll es von Seiten der griechischen Regierung weitere Details geben. Unklar ist im Moment zum Beispiel das Thema der hygienischen Bedingungen für Flüge in Corona-Zeiten und auch in welchem Umfang Hotels öffnen dürfen. Bis spätestens Ende Mai sollten hier mehr Klarheit herrschen.

Österreich: Das Land zählt neben Italien, Spanien, der Türkei und Griechenland zu den fünf beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen im Ausland. Die Hotels in Österreich sollen ab Ende Mai wieder öffnen dürfen, zunächst jedoch nur für österreichische Urlauber. Für den Sommerurlaub sollen die Hotels dann jedoch auch ausländischen Urlaubern offenstehen.

Niederlande: Ab dem 1. Juli dürfen Campingplätze und Ferienparks wieder öffnen. Auch Restaurants, Cafés und Theater dürfen bis zu 100 Besucher empfangen. Das Land eignet sich also zum Beispiel für einen sommerlich Camping-Urlaub.

Kroatien: Das Land versucht alles, um Sommerurlauber empfangen zu können. Im Moment verhandelt Kroatien sogar mit den Nachbarländern Slowenien, Österreich und Tschechien, um Urlaubsreisen mit dem Auto zu ermöglichen, z.B. durch die Öffnung entsprechender Autobahn-Korridore für die Anreise.

Spanien: Schon ab Mitte Juni sollen wieder die ersten Flüge nach Spanien gehen. Ab Juni sollen Hotels auf den Balearen langsam eröffnen.

Deutschland: Schon im Verlauf des Mais dürfen Hotels in Deutschland wieder nach und nach öffnen. Deswegen wird Deutschland dieses Jahr das Urlaubsziel Nummer eins sein. Auch wir in der reiselounge bereiten uns darauf vor und sammeln schon Tipps für außerordentliche Urlaube in der Nähe. Wusstet ihr zum Beispiel, dass man in Deutschland auf Safari gehen kann? Nächste Woche erzählen wir euch dazu mehr!

 

Stand 29. April 2020
Verlängerung der Reiserestriktionen bis Mitte Juni

Anscheinend werden die Reisewarnungen des Auswärtigen Amts bis Mitte Juni verlängert, vorerst bis zum 14. Juni, berichtet unter anderem die Tagesschau. Vor diesem Datum soll die Lage erneut betrachtet werden, um hoffentlich die Reiserestriktionen zumindest für innereuropäische Reisen schrittweise aufzuheben.

Für den Moment haben wir also noch Hoffnungen für die Sommerferien. Geplante Urlaube für die Pfingstferien sind so aber jetzt passé. Wenn ihr davon betroffen seid, meldet euch während unseren Öffnungszeiten bei uns. Die meisten Reisen können umgebucht werden, z.B. auf ein deutsches Reiseziel oder auf einen späteren Zeitpunkt im Winter oder im nächsten Jahr.

Reisebüros demonstrierten heute in vielen Städten für eine Hilfe in der Krise

Auf unserer Facebook-Seite haben wir schon darüber berichtet: Auch in Stuttgart sind einige Reiseberater auf die Straße gegangen, um für eine bessere Unterstützung während der Corona-Krise zu demonstrieren. Obwohl einige Gelder in die Tourismusbranche geflossen sind, unterstützen diese vor allem die touristischen Großkonzerne wie z.B. die TUI oder die Lufthansa. Reisebüros wie auch die reiselounge Ostfildern stehen bisher alleine da, obwohl wir seit Oktober 2019 kaum Einnahmen haben.

Dies bringt viele Reisebüros an ihre Existenzgrenze, denn Ausgaben wie Miete und Personal fallen nicht komplett weg.

Mit dieser Aktion versuchen wir, die Politik auf diesen Zweig der Touristikbranche aufmerksam zu machen.

 

Stand 22. April 2020
Vorerst keine Änderungen an den Reiserestriktionen

Am Mittwoch hat die Bundesregierung zusammen mit den Bundesländern wieder darüber beraten, ob die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus Schritt für Schritt aufgehoben werden können. Beginnen soll es Anfang Mai mit dem Öffnen einiger Schulklassen und auch einige Läden dürfen bald wieder ihre Türen öffnen. 

Leider wurde noch nichts verlautbart, dass die geltende nationale und internationale Reisewarnung aufgehoben werden soll. Stand jetzt empfiehlt das Auswärtige Amt weiterhin, von jeglichen Reisen, die nicht unabdingbar sind, abzusehen. 

Wenn man sich auf den Seiten des Auswärtigen Amts die Einreisebestimmungen der beliebtesten Reiseländer ansieht, lässt sich zusammenfassen: Im Moment kann man in kaum ein Land auf gewohnte Weise einreisen. Alle Länder haben Grenzkontrollen wieder eingeführt, in vielen Ländern muss man sich nach der Einreise für 14 Tage in Quarantäne begeben, und manche Länder gehen sogar so weit, dass die Einreise nicht gewährt wird, wenn kein driftiger Grund besteht oder kein Gesundheitsattest vorliegt, dass aussagt, dass man Virenfrei ist. Stand jetzt sind Reisen faktisch unmöglich.  

Attraktive Umbuchungsprämien bei den meisten Veranstaltern

Die Reiseveranstalter haben auf die jetzige Situation sehr entgegenkommend reagiert. Fast alle Veranstalter buchen zum Beispiel ausstehende Restbeträge nicht ab für Reisen im April oder Mai, weil auch die Veranstalter nicht voraussehen können, wie es weitergeht.  

Außerdem haben sie attraktive Umbuchungsprämien eingeführt. Bei der Umbuchung eurer Reise (anstatt einer Stornierung) erhaltet ihr z.B. zwischen 50 und 200 Euro Reisepreisermäßigung auf die nächste Reise, oder 10% Rabatt auf die nächste Reise.  

Diese Umbuchungsprämien sehen bei jedem Veranstalter und auch bei den Reedereien unterschiedlich aus und ändern sich täglich. Daher ist es am besten, uns direkt zu kontaktieren und nachzufragen. Wir geben euch dann tagesaktuell Auskunft, was die Veranstalter anbieten.  

 Nutzt diese kulante Umbuchungsregelung und profitiert davon. Damit unterstützt ihr auch das Überleben der Reiseveranstalter und unseres Büros! 

Ihr erreicht uns im Moment von Montag bis Freitag zwischen 10 und 13.30 Uhr per Telefon und WhatsApp (0711 3429 1040) und per E-Mail (info@reiselounge-ostfildern.de).  

 

 

Stand 15. April 2020

Wie schon letzte Woche beschrieben ist es gut möglich, dass Fernreisen dieses Jahr kaum stattfinden können. Allein weil eine Planung dieses Jahr schwierig ist, weil niemand weiß, wie lange die verschiedenen Reisebeschränkungen anhalten werden, empfiehlt es sich, dieses Jahr eher Reiseziele in Europa ins Auge zu fassen. Noch besser, wenn man das Reiseziel mit dem Auto erreichen kann.

Auf unserem Reiseblog haben sich inzwischen 54 Blogbeiträge angesammelt – eine spannende Mischung aus Reiseberichten, Expertenbeiträgen, Hintergrundinfos, Meinungen und Videobeiträgen. In vielen davon schreiben wir über europäische Reiseziele.

Hier eine Sammlung unserer beliebtesten Blogartikel rund ums Reisen in Europa, die euch bei der Wahl eures nächsten Reiseziels helfen soll:

Warum in die Ferne reisen, wenn Europa doch so viel zu bieten hat?

5 Tipps für ein verlängertes Wochenende in Europa

Slowenien: kleines Land – großes Abenteuer

Serie Slow Travel (Teil I): Mit dem Nachtzug nach Budapest

Barbaras Hoteltest: Wellness im Hotel Sensimar My Arbor

Diese 5 europäischen Hauptstädte will ich unbedingt besuchen

Wieso Cluburlaube perfekt sind für alle, die im Urlaub richtig abschalten wollen

Das Juwel Skandinaviens: Finnisch Lappland

Die schönsten Skiregionen in den Alpen

Viel Spaß beim Schmökern!

 

 

Stand 7. April 2020 

2020 ist ein schwieriges Jahr für unsere Urlaube. Inzwischen ist klar, dass die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen viele unserer Reisepläne über den Haufen wirft. Und auch das Planen neuer Urlaube ist schwierig. Letztendlich kann niemand einschätzen, wie lange die Reisebeschränkungen, Ausgangssperren und Schließungen von vielen Hotels andauern werden. Selbst die meisten Airlines fliegen inzwischen nicht mehr alle Reiseziele an und es ist nicht klar, wie schnell sie den normalen Flugbetrieb wieder aufnehmen können.  

Wer die jetzige Phase dennoch sinnvoll nutzen möchte, kann das tun: Jetzt hat man wirklich viel Zeit zur Recherche. Lest den Reiseführer, der schon lange in eurem Bücherregal liegt. Geht ins Internet und lest unseren Reiseblog oder die vielen anderen inspirierenden Reiseblogs. Holt euch Inspiration. Überlegt euch, wie eure perfekte Reise aussehen könnte.  

Bei diesen Planungen und Gedankenspielen unterstützt euch auch weiterhin unser reiselounge-Team. Wir dürfen zwar unsere Bürotür nicht für euch öffnen, doch wir sind per Telefon, Email und WhatsApp für euch erreichbar und schicken euch gerne Angebote und Kataloge zu. Gerne geben wir auch Tipps am Telefon!  

Da momentan noch nicht absehbar ist, wie lange die Einreisestopps für uns in den jeweiligen Ländern gelten, empfehlen wir dieses Jahr, sich eher nahe Reiseziele auszusuchen. 

Am besten sogar Reiseziele, die ihr mit dem Auto erreichen könnt. Deutschland und seine Nachbarländer bieten ganz wunderbare Reiseregionen, in denen man alles von Camping, über Aktivurlaub, bis hin zu Wellness, Strand und Bergen erleben kann. 

In den nächsten Wochen werden wir euch hierzu mal ein paar gute Beispiele vorstellen.  

Für uns Reisebüros ist diese Situation momentan – um ehrlich zu sein – katastrophal. Viele sind in Ihrer Existenz bedroht. 

Eine Möglichkeit, wie ihr uns unterstützen könnt, gibt es: Kauft Gutscheine! Unsere reiselounge-Gutscheine sind ein schönes Geschenk für Freunde und Familie. Den Gutscheinwert könnt ihr selbst bestimmen. Die Gutscheine lassen sich dann wunderbar einlösen, wenn es wieder möglich ist, Reisen zu buchen. Ihr verschenkt quasi Vorfreude auf den nächsten Urlaub! 

Des Weiteren bitten wir jeden der es sich leisten kann, seine Reisen umzubuchen (auch möglich mit offenem Datum!) und seine Reise wenn irgendwie möglich nicht zu stornieren. 

All das sichert das Überleben der Reisebüros. So stellt ihr sicher, auch eure nächste Reise wieder bei uns buchen zu können und weiterhin von uns beraten werden zu können. 

Wir zählen auf eure Hilfe! 

 

Heike Rapf
Heike Rapf
Ich reise schon mein ganzes Leben lang in die fernsten Länder der Welt - Costa Rica, Namibia, Vietnam und viele mehr. Mehrmals im Jahr mache ich am liebsten Individualreisen mit dem Mietwagen oder auch ganz klassisch mit Rucksack und dem öffentlichen Verkehrsmittelsystem. In den letzten Jahren habe ich aber auch Kreuzfahrten zu lieben gelernt. Sie sind die perfekte Rundreise mit weniger Stress. Man geht abends ins Bett und wacht am nächsten Morgen an einem anderen Ort wieder auf!